Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gesundheitsämter für Mittel-Ausschüttung aus Vier-Milliarden-Pakt

Gesundheitsämter für Mittel-Ausschüttung aus Vier-Milliarden-Pakt

Archivmeldung vom 18.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bitten, Betteln, Verlangen (Symbolbild)
Bitten, Betteln, Verlangen (Symbolbild)

Bild: Petra Bork / pixelio.de

Der Vorsitzende des Bundesverbands der Ärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD), Johannes Nießen, hat die sofortige Ausschüttung der zusätzlichen Mittel für die Gesundheitsämter gefordert. "Das Geld muss jetzt und nicht erst Ende des Jahres ausgezahlt werden, damit alle zugesagten 5.000 Stellen besetzt werden können", sagte Nießen dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Zwei Drittel der versprochenen vier Milliarden Euro aus dem Pakt für den öffentlichen Gesundheitsdienst stünden noch aus. Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen benötigten die Gesundheitsämter wieder mehr Mitarbeiter für die Kontaktnachverfolgung.

"Wir brauchen dafür jetzt ein Umdenken und nicht erst mitten in der Sommerwelle, wenn es zu spät ist", appellierte Nießen. Die Gesundheitsämter hätten ihren Personalstand mittlerweile wieder heruntergefahren. Eine Kontaktnachverfolgung sei nur noch für Risikogruppen möglich. Ohne eine Aufstockung des Personals müsste bei weiter steigenden Infektionszahlen auch diese eingestellt werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte konto in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige