Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne: Rüstungsexporte der Bundesregierung verantwortungslos

Grüne: Rüstungsexporte der Bundesregierung verantwortungslos

Archivmeldung vom 04.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Agnieszka Brugger (2008)
Agnieszka Brugger (2008)

Foto: Paula Schramm
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach Ansicht der Grünen ist die derzeitige Rüstungsexportpolitik der Bundesregierung verantwortungslos. "Die Bundesregierung handelt angesichts der dramatischen Lage im Irak und in Syrien blind und verantwortungslos, wenn sie weiter Saudi-Arabien und Katar mit deutschen Waffen aufrüstet, obwohl aus diesen Staaten heraus islamistische und jihadistische Kräfte unterstützt werden", erklärte die Grünen-Sprecherin für Sicherheitspolitik und Abrüstung, Agnieszka Brugger, am Freitag in Berlin.

Besonders erschreckend sei die Genehmigung einer großen Zahl an Kleinwaffen, deren Verbreitung kaum kontrolliert werden könne. In diesem Zusammenhang befürworten die Grünen einen Stopp deutscher Waffenlieferungen an Staaten, in denen "Menschenrechte mit Füßen getreten werden" oder die in Krisengebieten liegen. "Es ist allerhöchste Zeit für eine Rüstungsexportpolitik, bei der Frieden, Sicherheit und Menschenrechte auf der Welt mehr zählen als kurzfristige deutsche Wirtschaftsinteressen", betonte die Grünen-Politikerin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte salut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige