Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linken-Chefin: Union, FDP und AfD Verteidiger der Immobilienkonzerne

Linken-Chefin: Union, FDP und AfD Verteidiger der Immobilienkonzerne

Archivmeldung vom 10.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die Linke Logo
Die Linke Logo

Bild: Eigenes Werk /OTT

Linken-Chefin Katja Kipping hält die Diskussion über Enteignungen zur Schaffung von Wohnraum für "aussagekräftiger als jedes Wahlprogramm".

Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Kipping: "Wer günstigen Wohnraum will und bereit ist, sich mit den Immobilienkonzernen anzulegen, der wird in Union, FDP und AfD die härtesten Gegner finden." Die Plünderung der Mieter und der Steuerzahler sei offenkundig Programm eines rechten Dreier-Bündnisses. Laut Kipping müssen sich die Grünen daher entscheiden, ob sie "eine Wohlfühlpartei mit großen Überschriften im Schoß der marktradikalen Union werden wollen", oder ob sie mit der Linken und der SPD die sozialen Missstände an der Wurzel lösen möchten. Die Wohnungsfrage sei mitentscheidend nicht nur in den bevorstehenden Landtagswahlkämpfen, sondern stelle bereits die Weichen für den kommenden Bundestagswahlkampf, erklärte die Linken-Chefin.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)


Videos
Symbolbild
Die Goldene Blume
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rezept in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige