Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne wollen Stromnetzbetreiber verstaatlichen

Grüne wollen Stromnetzbetreiber verstaatlichen

Archivmeldung vom 20.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Stromleitungen des Kernkraftwerks Brunsbuettel. Betreiber ist der Energiekonzern Vattenfall. Brunsbuettel ist eines der aeltesten und anfaelligsten Atomkraftwerke in Deutschland. © Martin Langer / Greenpeace
Stromleitungen des Kernkraftwerks Brunsbuettel. Betreiber ist der Energiekonzern Vattenfall. Brunsbuettel ist eines der aeltesten und anfaelligsten Atomkraftwerke in Deutschland. © Martin Langer / Greenpeace

Nach der Diskussion um die Enteignung von Immobilienunternehmen fordert die Grünen-Bundestagsfraktion nun auch die Verstaatlichung der vier Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland.

Dem Bund soll ein "Vorkaufsrecht bei Anteilskäufen oder Kapitalerhöhungen" eingeräumt und eine Bundesnetzgesellschaft gegründet werden, heißt es in einem Antrag der Grünen-Bundestagsfraktion, über den das Nachrichtenmagazin Focus berichtet. "Anstatt die Netze in die Hand ausländischer Staatskonzerne zu legen, wären ein eigener Einfluss und Unterstützung für den Ausbau die richtige Antwort", sagte Ingrid Nestle, Grünen-Sprecherin für Energiewirtschaft, zu dem Vorhaben. Zwei der vier Betreiber, 50Hertz Transmission und Tennet, sind in ausländischer Hand. Zuletzt hatte der chinesische Staatskonzern SGCC versucht, sich mit 20 Prozent an 50Hertz zu beteiligen. Die Bundesregierung hatte dies verhindert, die Förderbank KfW sprang als Käufer ein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte picken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige