Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Vize-Chef der Gewerkschaft der Polizei in Niedersachsen soll Flüchtlingslager leiten

Vize-Chef der Gewerkschaft der Polizei in Niedersachsen soll Flüchtlingslager leiten

Archivmeldung vom 13.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Flüchtlinge: Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark in Hamburg-Jenfeld
Flüchtlinge: Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark in Hamburg-Jenfeld

Foto: An-d
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Klaus Dierker, Vize-Chef der Gewerkschaft der Polizei (GDP) in Niedersachsen, soll die Leitung der Erstaufnahmeeinrichtung des Landes Niedersachsen in Bramsche-Hesepe übernehmen. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf Sicherheitskreise. Der Vorsitzende des Personalrates der Polizeidirektion Osnabrück ist derzeit bereits als Polizeibeamter im Lager tätig, in dem mehrere Tausend Menschen untergebracht sind. Die zuständige Landesaufnahmebehörde in Braunschweig wollte sich auf Nachfrage der "NOZ" zunächst nicht dazu äußern. Dies soll erfolgen, sobald die Ernennungsurkunde übergeben worden sei, hieß es.

Der derzeitige Leiter Conrad Bramm soll ab Donnerstag, 15. Oktober, die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Osnabrück leiten. Das hatte die Landesaufnahmebehörde bereits Ende September bestätigt. Bramm ist seit 1989 in Hesepe tätig. Damals wurde das Grenzdurchgangslager für Aussiedler in Betrieb genommen. Seit 2005 leitet Bramm die Einrichtung im Osnabrücker Land.

Zuletzt hatte es immer wieder Kritik an den Zuständen gegeben. Wie andere Einrichtungen des Landes ist auch das Lager Hesepe überfüllt. Erst am Dienstag hatte die Grünen-Fraktion im Kreistag Osnabrück in einer Mitteilung die "unhaltbaren Zustände" in der Einrichtung angeprangert, schreibt die "NOZ".

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte verrat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen