Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Tschentscher kritisiert Corona-Politik von CDU-geführten Ländern

Tschentscher kritisiert Corona-Politik von CDU-geführten Ländern

Archivmeldung vom 20.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Peter Tschentscher (2019)
Peter Tschentscher (2019)

Foto: Steffen Prößdorf
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hat den CDU-geführten Bundesländern Unstimmigkeiten in der Corona-Politik vorgeworfen. "Die A-Seite, die SPD-Seite, ist sehr sortiert, wir sind sehr einvernehmlich. Wir haben auch keinen Wettbewerb von Einzelnen um Profilierung. In Reihen der B-Länder gibt es durchaus Unplausibilitäten", sagte er am Montag der "Bild".

Zum Beispiel habe man für ganz Deutschland beschlossen, keine Möbelhäuser zu öffnen. "Das war eine ganz bewusste Entscheidung. Kaum ist es beschlossen und mit der Kanzlerin vereinbart, dann sollte man sich nicht gleich am nächsten Tag von diesen Vereinbarungen lösen", so Tschentscher.

Unter anderem das von CDU und FDP regierte Nordrhein-Westfalen hatte die Öffnung von Möbelhäusern erlaubt. Tschentscher sagte, es gehe um "Vertrauen und Verlässlichkeit des gemeinsamen Handelns", dort sollten alle ihren Beitrag leisten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klagt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige