Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Brandenburger AfD-Landesvorstand steht zur Jungen Alternativen

Brandenburger AfD-Landesvorstand steht zur Jungen Alternativen

Archivmeldung vom 26.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Andreas Kalbitz (2018)
Andreas Kalbitz (2018)

Bild: AfD Deutschland

Der AfD-Landesvorstand erklärt einstimmig: „Wir stehen geschlossen zum Landesverband der Jungen Alternative in Brandenburg als unserem bewährten Jugendverband. Die Junge Alternative Brandenburg unter dem Vorsitz von Dennis Hohloch und dem JA-Landesvorstand arbeitet eng, vertrauensvoll und zuverlässig mit dem Landesverband der AfD Brandenburg zusammen. Jede Bestrebung, die eine Abgliederung oder Auflösung der JA Brandenburg intendiert, lehnen wir entschieden ab.“

Dazu der Landesvorsitzende Andreas Kalbitz: „Die Zusammenarbeit mit der JA Brandenburg hat uns als AfD deutlich und unmissverständlich gezeigt: Dort wo Regelungsbedarf und entschiedene Reaktionen auf Verfehlungen Einzelner erforderlich sein könnten, können wir uns auf eine entschiedene und entschlossene Reaktion im engsten Austausch mit dem AfD-Landesvorstand verlassen. Dass es in Brandenburg dazu noch keinen nennenswerten Anlass gab, ist selbsterklärend. Ich vertraue auf unsere JA und danke unseren jungen Mitstreitern für Ihren Einsatz! Wir stehen als Landesverband geschlossen zu unserer Jungen Alternative Brandenburg.“

Quelle: AfD Deutschland

Anzeige: