Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik LINKE in Brandenburg will Wahlergebnis von 2014 übertreffen

LINKE in Brandenburg will Wahlergebnis von 2014 übertreffen

Archivmeldung vom 17.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo von Die Linke
Logo von Die Linke

Mit dem Bekenntnis, für die Überwindung der sozialen Spaltung und für ein gerechteres Brandenburg zu streiten, tritt die Partei DIE LINKE zur Landtagswahl am 1. September 2019 an. Das versicherten die Spitzenkandidaten der Partei, Kathrin Dannenberg (52) und Sebastian Walter (28), im Gespräch mit der Tageszeitung "neues deutschland".

"Wir wollen unsere Gesellschaft sozialer und gerechter gestalten. Dafür waren und sind wir die Triebkraft in diesem Land", erklärte Kathrin Dannenberg, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende ihrer Partei im Potsdamer Landtag ist. Die Linkspartei steht in Brandenburg derzeit mit der SPD in Regierungsverantwortung. Ihr Spitzenduo ließ im Gespräch keinen Zweifel daran, dass das Land auch in Zukunft eine starke LINKE brauche. "Auf jeden Fall wollen wir stärker werden als bei der Wahl 2014, als die LINKE 18,6 Prozent erzielt hatte", stellte Kathrin Dannenberg klar. Und Sebastian Walter, Regionalgeschäftsführer des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) aus Britz im Landkreis Barnim, fügte an: "Es ist okay für uns, dass die SPD jetzt die Probleme lösen will, die sie mit verursacht hat. Wir haben dazu weitergehende Vorschläge."

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lobt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige