Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hendricks sieht Plastiktüten-Selbstverpflichtung skeptisch

Hendricks sieht Plastiktüten-Selbstverpflichtung skeptisch

Archivmeldung vom 15.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Barbara Hendricks Bild:  U.S. Army Europe Images, on Flickr CC BY-SA 2.0
Barbara Hendricks Bild: U.S. Army Europe Images, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat sich hinsichtlich einer wirksamen Selbstverpflichtung der Branchenverbände zum Thema "Reduzierung von Plastiktüten" skeptisch gezeigt. "Wir brauchen eine Vereinbarung, die den Verbrauch der Plastiktüten spürbar senkt. Um das zu erreichen, müssen genügend Händler mitmachen. Das sehe ich noch nicht", sagte Hendricks der "Bild".

Der Handelsverband HDE verkündete am vergangenen Dienstag, mit einer Selbstverpflichtung die EU-Richtlinie zur "Verringerung des Verbrauchs von leichten Kunststofftragetaschen" umzusetzen.

Zum 1. April sollten in Deutschland 60 Prozent der Plastiktüten kostenpflichtig sein, bis 2018 sollten es 80 Prozent sein. "Eine Selbstverpflichtung um jeden Preis wird es mit mir nicht geben. Eine ordnungsrechtliche Regelung halte ich mir deswegen nach wie vor offen", betonte die Umweltministerin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lockte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige