Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundespolizei bekommt bodycams

Bundespolizei bekommt bodycams

Archivmeldung vom 12.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Body-Cam eines Polizeibeamten in West Midlands (Großbritannien)
Body-Cam eines Polizeibeamten in West Midlands (Großbritannien)

Foto: tm
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Union und SPD haben sich darauf verständigt, die Bundespolizei künftig mit am Körper getragenen Kameras (bodycams) auszustatten. "Bodycams können bei der Aufklärung von Übergriffen oder bei der Deeskalation bestimmter Situationen helfen", sagte SPD-Innenexperte Burkhard Lischka der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Beim Einsatz von bodycams auf Länderebene seien positive Erfahrungen gesammelt worden. So habe etwa auch die Zahl der Übergriffe auf Polizisten deutlich abgenommen. Deshalb sei sich die große Koalition einig, dass die Ausrüstung der Bundespolizisten mit bodycams sinnvoll sei.

Union drängt auch Länder zum Einsatz von Bodycams bei der Polizei

Die Union im Bundestag hat die geplante Einführung von Bodycams bei der Bundespolizei als wichtigen Schritt zum Schutz von Polizisten im Dienst bezeichnet und auch die Länder zu entsprechenden Beschlüssen für ihre Polizeien aufgefordert. Zugleich verlangt die Union weitere Schritte zum Schutz der Beamten: Es könne nicht hingenommen werden, dass Respektlosigkeit und Gewalt gegenüber Polizisten immer mehr zunähmen, sagte der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntags- und Montagsausgaben).

Der CSU-Politiker bestätigte, dass sich die Koalition auf die Ausstattung der Bundespolizei verständigt habe - "auf Initiative der Union", wie Mayer betonte. Erste Erfahrungen mit dem Einsatz der Kameratechnik zeigten, dass potenzielle Täter abgeschreckt würden, wenn sie bemerkten, dass sie bei einer möglichen Attacke auf Beamte gefilmt werden könnten. "Werden Beamte dennoch angegriffen, verbessert sich durch die Bodycams die Beweislage zu Lasten der Täter", sagte Mayer. Er forderte zugleich eine Strafverschärfung bei Angriffen auf Polizeibeamte. Die Gericht müssten solche Taten "viel härter ahnden". Der Innenexperte warnte: "Angriffe auf Polizisten sind Angriffe auf alle Bürger."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" enthüllt die Geheimnisse des Geldes und beleuchtet den Bildungsnotstand
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8" nimmt den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und den WHO-Besuch von AUF1-Moderator unter die Lupe
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nicken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige