Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD-Vorstand startet neuen Anlauf für Parteiausschluss Sarrazins

SPD-Vorstand startet neuen Anlauf für Parteiausschluss Sarrazins

Archivmeldung vom 17.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Thilo Sarrazin (2014), Archivbild
Thilo Sarrazin (2014), Archivbild

Lizenz: CC0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der SPD-Vorstand hat einen neuen Anlauf für einen Parteiausschluss des umstrittenen Autors Thilo Sarrazin gestartet. Eine Untersuchungskommission sei zu dem Ergebnis gekommen, "dass die Thesen Sarrazins nicht mit den Grundsätzen der SPD vereinbar sind und er der Partei einen schweren Schaden zufügt", teilte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil am Montag mit.

Auf dieser Grundlage habe der SPD-Parteivorstand entschieden, ein neues Parteiordnungsverfahren einzuleiten. "Unser Ziel ist es, Thilo Sarrazin aus der SPD auszuschließen", so Klingbeil.

Der SPD-Vorstand hatte die Untersuchungskommission bereits im August damit beauftragt, die Äußerungen Sarrazins erneut zu überprüfen. Ein früherer Versuch, Sarrazin aus der SPD auszuschließen, war im Jahr 2011 gescheitert. Die kontroversen Thesen des Autors zur Finanz-, Sozial-, Bevölkerungs- und Migrationspolitik waren in der Vergangenheit immer wieder auf Kritik gestoßen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte drang in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige