Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Deutsche wollen mehr Macht für Realos

Deutsche wollen mehr Macht für Realos

Archivmeldung vom 20.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo Bündnis 90/Die Grünen Berlin
Logo Bündnis 90/Die Grünen Berlin

Auf dem Grünen-Parteitag am Wochenende wird es wieder um die Ausrichtung der Partei gehen: Sollen die Grünen bürgerlicher werden oder doch lieber weiter nach links rücken?

In einer repräsentativen N24-Emnid-Umfrage wünschen sich viele Deutsche eine wichtigere politische Rolle vor allem für Realpolitiker: 39 Prozent der Befragten wünschen sich künftig mehr Einfluss des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann, gefolgt von Parteichef Cem Özdemir (35 Prozent) und Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt (34 Prozent).

Von Parteilinken erhoffen sich nur wenige Deutsche eine künftig wichtigere Rolle: Von Ex-Umweltminister Jürgen Trittin wünschen sich das 26 Prozent der Befragten, von Fraktionschef Anton Hofreiter (16 Prozent) und Parteichefin Simone Peter (15 Prozent) sogar noch weniger.

Auch die Koalitionswünsche der Deutschen machen deutlich: Die Deutschen wollen eher eine Grüne Partei der bürgerlichen Mitte als eine weitere Linkspartei: 45 Prozent der Deutschen favorisieren eine schwarz-grüne Koalition. 38 Prozent der Befragten plädieren für ein rot-rot-grünes Bündnis.

Bei den Grünen-Wählern selbst liegen die Präferenzen allerdings anders: So wollen nur 12 Prozent der Grünen-Wähler eine schwarz-grüne Koalition, 85 Prozent sind für Rot-Rot-Grün.

Feldzeit: 19.11.2014 Befragte: ca. 1.000

Quelle: N24 (ots)

Anzeige: