Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik BDI fordert Kurswechsel im Gesundheitssystem

BDI fordert Kurswechsel im Gesundheitssystem

Archivmeldung vom 23.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

"Der BDI fordert einen Kurswechsel im Gesundheitssystem. Deshalb unterstützen wir das Vorhaben von Bundesminister Rösler, die Gesundheitskosten von den Lohnkosten zu entkoppeln." Das sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf am Dienstag auf einer BDI-Veranstaltung mit Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler in Berlin.

Die Gesundheitswirtschaft trage etwa 12 Prozent zum BIP bei und stehe für rund 4,3 Millionen Beschäftigte in Deutschland. "Das zu erwartende Wachstum der Branche von etwa 3,3 Prozent jährlich liegt deutlich über dem durchschnittlichen Wirtschaftswachstum. Diese Branche bietet enorme Chancen für Wertschöpfung und Jobs", betonte Schnappauf.

"Die erforderliche Dynamik werden wir aber nur dann gewinnen, wenn wir die Märkte entbürokratisieren und deregulieren. An die Stelle von rechtlich-administrativen Restriktionen und Eingriffen in die Preise muss endlich mehr Wettbewerb treten", so Schnappauf.

BDI-Präsidiumsmitglied Andreas Barner erläuterte die zentralen Bausteine eines  BDI-Innovationskonzepts mit konkreten Reformvorschlägen: "Der in Euro festgelegte, für alle Versicherten einer Krankenkasse gleiche Beitrag ermöglicht Wachstum in der Gesundheitswirtschaft, ohne über steigende Lohnzusatzkosten die Beschäftigung in anderen Bereichen zu bremsen. Mehr Wettbewerb und Transparenz steigern Effizienz und Innovationskraft im Gesundheitssystem - zum Wohl von Versicherten, Patienten und Unternehmen."

Quelle: BDI Bundesverband der Dt. Industrie

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rieb in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige