Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Job-Programm für Flüchtlinge bleibt weit hinter Zielen zurück

Job-Programm für Flüchtlinge bleibt weit hinter Zielen zurück

Archivmeldung vom 02.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com  / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Die Bundesregierung ist mit ihrem Job-Programm für Flüchtlinge weit hinter ihren Zielen zurückgeblieben. Statt der beabsichtigten 100.000 neuen Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge sind nach einem Bericht der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" seit Programmstart im Jahr 2016 erst knapp 31.000 Plätze bei Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM) genehmigt worden.

Wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Grünen weiter hervorgeht, gab es zuletzt 20.879 Teilnehmerplätze. "Die Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen sind kläglich gescheitert", sagte die Grünen-Arbeitsmarktexpertin Beate Müller-Gemmeke der Redaktion. Sie verwies zudem darauf, dass der Anteil der internen, sehr arbeitsmarktfernen Plätze in Aufnahmeeinrichtungen in einigen Bundesländern weit über 25 Prozent, in Bayern sogar über 50 Prozent liege.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wort in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige