Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dobrindt verlangt Wachstumsimpulse durch Steuersenkungen

Dobrindt verlangt Wachstumsimpulse durch Steuersenkungen

Archivmeldung vom 08.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Alexander Dobrindt (2017)
Alexander Dobrindt (2017)

Foto: Indeedous
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Vor dem Hintergrund der für Donnerstag erwarteten Steuerschätzung hat der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, neue Wachstumsimpulse durch Steuersenkungen gefordert.

"Aufgabe von Politik ist es nicht, bei nachlassendem Wirtschaftswachstum auf eine Krise zu warten, sondern die Krise abzuwenden. Deutschland braucht ein Wachstums- und Modernisierungspaket, damit wir die Rekordbeschäftigung halten und der Wirtschaft weitere Dynamik verleihen", sagte Dobrindt der "Bild-Zeitung".

Allgemein wird erwartet, dass der Arbeitskreis Steuerschätzung einen Rückgang der Steuereinnahmen um mehr als 70 Milliarden Euro in den kommenden vier Jahren prognostizieren wird. Konkret forderte der CSU-Landesgruppenchef Steuersenkungen zur Unterstützung der Binnenkonjunktur. "Dabei geht es um drei Säulen", so Dobrindt. "Steuerentlastungen für Bürger und eine Steuerreform für Unternehmen, Erhöhung der Zukunftsinvestitionen und neue Rahmenbedingungen für Klimaschutzinnovationen", so der CSU-Politiker weiter. Konkret fordere er die "Abschaffung des Soli" und eine "Senkung der Unternehmenssteuer, Investitionen in Infrastruktur, Digitalisierung und künstliche Intelligenz und Anreize für die Wirtschaft, ökologisch innovativer zu werden", sagte Dobrindt der "Bild-Zeitung".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nachts in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige