Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Generalbundesanwalt: Gesetzesverschärfungen im Anti-Terrorkampf unnötig

Generalbundesanwalt: Gesetzesverschärfungen im Anti-Terrorkampf unnötig

Archivmeldung vom 01.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Sitz der Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe Bild: Voskos / de.wikipedia.org
Sitz der Generalbundesanwaltschaft in Karlsruhe Bild: Voskos / de.wikipedia.org

"Wir kommen mit den bestehenden Rechtsnormen sehr gut klar, was den islamistischen Terrorismus anbelangt", sagte Frank im Gespräch mit dem "Deutschlandfunk".

Dennoch sei es "gut und richtig", dass immer wieder eine Diskussion darüber geführt werde, ob den Sicherheitsbehörden ausreichend rechtliche, technische und personelle Ressourcen zur Verfügung stünden. "Der Terrorismus entwickelt sich technisch, personell, ideologisch, auch von den Abläufen immer wieder weiter und neu.

Und genauso müssen sich auch die Sicherheitsbehörden und die Strafverfolgungsbehörden dem anschließen", so Frank. "Wir können nicht auf den Terrorismus von morgen mit Antworten von gestern reagieren." Er warne jedoch davor, angesichts der Anschläge in Würzburg und Ansbach überzureagieren.

"Wir müssen die Hintergründe ermitteln. Wir müssen insoweit immer einen kühlen Kopf bewahren, um die richtigen Ermittlungsschritte ergreifen zu können, um auch dann eventuell in der Politik die richtigen Schlüsse zu ziehen", betonte der Generalbundesanwalt. "Überreaktionen helfen, glaube ich, in keiner Situation."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wellen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige