Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Göring-Eckardt wirbt für freie Abstimmung über Paragraf 219a

Göring-Eckardt wirbt für freie Abstimmung über Paragraf 219a

Archivmeldung vom 10.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die Studienabbrecherin Katrin Göring-Eckardt (2017)
Die Studienabbrecherin Katrin Göring-Eckardt (2017)

Von Olaf Kosinsky - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=59457919

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat für eine freie Abstimmung im Bundestag über den sogenannten "Abtreibungswerbeparagrafen" 219a geworben. "Der 219a könnte tatsächlich fallen, wenn man dafür sorgt, dass die Abstimmung im Deutschen Bundestag freigegeben wird", sagte die Grünen-Politikerin am Montag dem Fernsehsender n-tv.

"Der Paragraf 219a ist ja einer, wo man einfach sagen muss, das hat nichts mehr mit der Lebensrealität zu tun." Es gehe darum, dass sich Frauen tatsächlich informieren könnten und nicht um Werbung. "Das ist ja Quatsch", so Göring-Eckardt.

Sie appellierte an SPD-Chefin Andrea Nahles und CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, sich dafür einzusetzen, "dass das jetzt zum Guten für die Frauen ausgeht und dass man, wenn es nicht anders geht, die Abstimmung im Bundestag freigibt".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schlau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige