Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ex-Postchef Kritisiert mangelnden Reformeifer in Deutschland

Ex-Postchef Kritisiert mangelnden Reformeifer in Deutschland

Archivmeldung vom 16.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Klaus Zumwinkel (2007)
Klaus Zumwinkel (2007)

Foto: Kandschwar
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der frühere Postchef Klaus Zumwinkel hat den mangelnden Reformeifer der geplanten schwarz-roten Koalition kritisiert. "Derzeit zeigt das politische Berlin leider die Tendenz, die Agenda 2010 zurückzuschrauben", sagte Zumwinkel in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Zumwinkel weiter: "Man dreht an diesem und an jenem Schräubchen - von der Einschränkung bei der Zeitarbeit bis zu Mehrausgaben bei der Rente -, weil es Deutschland derzeit gutgeht. Das wird aber nicht dauerhaft gutgehen." Zumwinkel kritisierte heftig die noch von der schwarz-gelben Koalition beschlossene Energiewende: "Diese massiven Eingriffe wie die ausufernde Förderung des Ökostroms sind Staatskapitalismus. Der Wohlstand wird nun einmal nicht durch Staatsbürokratie produziert, sondern von der Wirtschaft, von den Arbeitnehmern und Unternehmern."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rakete in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen