Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linke fordert Geschichtsaufarbeitung im Bundeskanzleramt

Linke fordert Geschichtsaufarbeitung im Bundeskanzleramt

Archivmeldung vom 10.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bundeskanzleramt  Bild: ExtremNews
Bundeskanzleramt Bild: ExtremNews

Die Linksfraktion im Bundestag fordert die Aufarbeitung der Geschichte des Bundeskanzleramtes. Eine unabhängige Historiker-Kommission solle personelle und inhaltliche Bezüge des Amtes zur Nazidiktatur erforschen, sagte Fraktionsvizevorsitzender Jan Korte der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland".

Ein entsprechender Antrag der Linksfraktion sei derzeit in Arbeit. Den Vorstellungen der Fraktion zufolge sollen Wissenschaftler freien Zugang zu allen für den Auftrag notwendigen Akten sowie eine ausreichende Unterstützung aus Mitteln des Bundeskanzleramtes erhalten. »Das Kanzleramt war Schaltstelle jener Nachkriegspolitik, die die Rückkehr alter Eliten in Amt und Würden politisch zu verantworten hatte«, so Jan Korte gegenüber der Zeitung. Es gehe generell darum, wie in der alten Bundesrepublik »der Frieden mit den Tätern organisiert wurde«.

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kalter in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige