Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schäuble: Aussagen der AfD "brand­ge­fähr­lich"

Schäuble: Aussagen der AfD "brand­ge­fähr­lich"

Archivmeldung vom 18.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Dr. Wolfgang Schäuble Bild: CDU/CSU-Fraktion
Dr. Wolfgang Schäuble Bild: CDU/CSU-Fraktion

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die Aussagen von Vertretern der eurokritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) als "brandgefährlich" bezeichnet. "Diese Leute behaupten doch glatt: Ohne Euro ginge es uns wirtschaftlich besser. Das ist grundlegend falsch, das ist komplett unglaubwürdig und für unseren Wohlstand brandgefährlich", sagte Schäuble im Gespräch mit "Zeit Online".

Der Vorschlag der AfD, die Währungsunion aufzulösen, sei "ein sicheres Rezept, um Deutschland in einem Ausmaß zu schaden, wie wir es in den vergangenen Jahrzehnten noch nicht gesehen haben", warnte Schäuble. Er habe "für diese Leute nichts übrig, die offenbar tief in der Vergangenheit verfangen sind", so der CDU-Politiker. Diese hätten "aus lauter Rückwärtsgewandtheit das Wohl Deutschlands im 21. Jahrhundert nicht im Blick", erklärte der Finanzminister. Er habe in Verhandlungen vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe AfD-Vertreter erlebt. "Ich will keine Namen nennen, aber ich habe zum Teil schon gedacht: Du meine Güte." Wer wie die AfD anfange, "Ängste vor Europa zu schüren", der schüre auch "schnell Ängste gegenüber Migranten. Dagegen müssen wir uns behaupten", so Schäuble.

Unterdessen schloss Bundeswirtschaftsminister und FDP-Chef Philipp Rösler nach zuletzt ausweichenden Äußerungen eine Koalition mit der AfD im Gespräch mit "Zeit Online" aus. "Eine Koalition mit der AfD kommt für die FDP nicht infrage. Schon allein deshalb nicht, weil sie nicht in den Bundestag kommen wird", erklärte Rösler. Auf die Nachfrage, ob er eine Koalition der FDP mit der AfD auch ausschließe, falls die Eurokritiker doch in den Bundestag kommen sollten, antwortete der Chef der Freidemokraten: "Nein, das muss ich nicht."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ekzem in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen