Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Verkehrsministerium sieht Finanzierung des 49-Euro-Tickets "geklärt"

Verkehrsministerium sieht Finanzierung des 49-Euro-Tickets "geklärt"

Archivmeldung vom 22.12.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Blind, nichts sehen wollen, ignorant (Symbolbild)
Blind, nichts sehen wollen, ignorant (Symbolbild)

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Das Bundesverkehrsministerium (BMDV) sieht bei der Finanzierung des 49-Euro-Tickets keine offenen Fragen. "Die Finanzierungsfragen zum Deutschlandticket sind geklärt", sagte ein Sprecher des BMDV am Freitag in Berlin.

"Die Ministerpräsidentenkonferenz hat zuletzt im November noch einmal das im vergangenen Jahr vereinbarte Finanzkonzept bestätigt", fügte er hinzu. "Die Beschlüsse stehen." Der Bund stehe zu seinen Zusagen, das Ministerium plane hier keine Kürzungen. Es gebe deshalb keinen Grund für eine "erneute Finanzierungsdebatte", hieß es weiter. 

Das verunsichere die Verbraucher und schade damit dem Deutschlandticket. Alle weiteren Fragen rund um die Regionalisierungsmittel müssten nun im weiteren haushalterischen Verfahren "in enger Abstimmung mit den Parlamentariern konkretisiert werden", so der Sprecher.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte extern in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige