Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sachsens Ministerpräsident will maximal 40.000 Einwanderer pro Jahr

Sachsens Ministerpräsident will maximal 40.000 Einwanderer pro Jahr

Archivmeldung vom 31.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Michael Kretschmer (2013)
Michael Kretschmer (2013)

Foto: Laurence Chaperon
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hält eine Absenkung der jährlichen Migrationszahlen weit unter das jetzige Niveau für nötig.

Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Kretschmer: "Wenn wir durch die Politik, die wir im Koalitionsvertrag beschlossen haben, zu 30.000 bis 40.000 Einwanderern pro Jahr in Deutschland kommen, dann ist das eine Größenordnung, die wir verkraften können."

Der CDU-Politiker setzt sich damit deutlich vom Koalitionsvertrag von Union und SPD im Bund ab, der eine jährliche Einwanderung von 220.000 bis 240.000 Flüchtlingen erlaubt. Kretschmer erklärte, die von der Bundesregierung zuletzt beschlossenen Maßnahmen zur Reduzierung der Flüchtlingszahlen seien "spät gekommen, aber nicht zu spät".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte testet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige