Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kipping ruft Grüne und SPD zu Gespräch mit der Linken über Umbau Deutschlands auf

Kipping ruft Grüne und SPD zu Gespräch mit der Linken über Umbau Deutschlands auf

Archivmeldung vom 16.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Rot Rot Grün oder "Transnistrien-Koalition" (Symbolbild)
Rot Rot Grün oder "Transnistrien-Koalition" (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Linkspartei-Chefin Katja Kipping hat Grüne und SPD aufgerufen, mit ihrer Partei über einen sozial-ökologischen Umbau Deutschlands und die Möglichkeiten für einen rot-rot-grünen Machtwechsel zu beraten. "Die Grünen müssen sich überlegen, ob sie mit uns echten Klimaschutz oder mit der Union nur eine Simulation davon bekommen wollen", sagte Kipping der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

"Ich will eine Regierung der Hoffnung. SPD, Grüne und Linke haben Gemeinsamkeiten in der Sozial- und Umweltpolitik." Sie sei nicht für eine Verlobung vor der nächsten Bundestagswahl. "Aber wir sollten ernsthaft debattieren, was wir gemeinsam für das Land verbessern können." Nötig sei ein "Sozialstaat der Zukunft" mit einer Grundsicherung für Kinder, einer Schutzgarantie vor Armut für alle und einer universellen Grundversorgung für medizinische Angebote, Breitband und Mobilität. Eine Vier-Tage-Woche bei Lohnausgleich für niedrige und mittlere Einkommen würde die Produktivität der Beschäftigten erhöhen und den Krankenstand senken.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mitte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige