Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Uhl gibt CDU-Führung Mitschuld an Steinbachs Parteiaustritt

Uhl gibt CDU-Führung Mitschuld an Steinbachs Parteiaustritt

Archivmeldung vom 16.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hans-Peter Uhl
Hans-Peter Uhl

Foto: Henning Schacht
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der CSU-Bundestagsabgeordnete Hans-Peter Uhl gibt der CDU-Parteiführung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Mitschuld am Parteiaustritt von Erika Steinbach: "Es ist nicht richtig, wie die Parteiführung der CDU mit Politikern wie Erika Steinbach umgegangen ist", sagte Uhl der "Welt".

Es sei Aufgabe der Parteiführung, "die Vertreter des konservativen Flügels an die CDU zu binden und die eigene Politik so zu ändern, dass jene Leute noch bleiben können", meint Uhl, der wie bisher auch Steinbach dem konservativen "Berliner Kreis" von CDU/CSU angehört.

Dass unter der CDU-Führung eine solche Einbindung der Konservativen nicht geschehen sei, ist nach Uhls Ansicht "ein schwerer Fehler der Parteiführung". Einen solchen Fehler, so Uhl weiter, dürfe "man auch nicht gegenüber jenen Konservativen machen, die bereit sind die AfD zu wählen". Diese Leute dürfe man nicht diffamieren oder stigmatisieren.

"Vielmehr müssen wir konservative AfD-Anhänger zurückholen", sagte Uhl, der Justiziar der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist. Steinbachs Kritik an der Migrationspolitik der Bundesregierung unter Angela Merkel hält der Innenexperte Uhl "für absolut berechtigt".

Steinbachs Austritt sei seiner Meinung nach aber falsch. "Ich war", so Uhl, "am Sonntagmorgen in der Kirche und dachte während der Predigt: Wenn mir die nicht gefällt, dann sage ich das dem Pfarrer, aber ich trete deshalb nicht aus der Kirche aus." Deshalb finde er "es nicht richtig, dass Erika Steinbach die CDU nun verlässt". Uhl erwähnte nicht, daß Erika Steinbach sehr lange Kritik in der Partei äußerte und ungehört blieb.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zorn in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige