Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Oettinger verlangt konjunkturelle Notfallpläne in Deutschland

Oettinger verlangt konjunkturelle Notfallpläne in Deutschland

Archivmeldung vom 09.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Günther Oettinger (2017)
Günther Oettinger (2017)

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) heißt konjunkturelle Notfallpläne in Deutschland gut - und fordert weitere Steuersenkungen noch in dieser Legislaturperiode. Nachdem sich die Anzeichen für einen deutlichen Konjunkturabschwung in Deutschland häufen, gebe es Handlungsbedarf, sagte der CDU-Politiker der "Welt" am Rande des jährlichen Wirtschaftsgipfels der Zeitung in Berlin.

Die Bundesregierung "tut gut daran, sich vorzubereiten auf eine Krise, um gegebenenfalls schnell reagieren zu können. Das halte ich für sinnvoll und notwendig". Die Steuerbelastung in Deutschland sei "im internationalen Vergleich ziemlich hoch, gerade bei der Unternehmensbesteuerung." Wie die Steuerreform in den USA auf Dauer wirkt, müsse man mal abwarten. "Aber im Moment liefert sie einen starken Anreiz, dort zu investieren", sagte Oettinger. "Auch deshalb wäre es gut, wenn die Große Koalition noch in dieser Legislaturperiode eine strukturelle Senkung der Einkommen- und Körperschaftsteuer umsetzt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige