Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Mayer nimmt Wendt in Schutz

Mayer nimmt Wendt in Schutz

Archivmeldung vom 06.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Stephan Mayer (2016)
Stephan Mayer (2016)

Bild: Screenshot ARD Moma / Eigenes Werk

Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer, hat den Vorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, gegen Kritik wegen der Bezahlung des Beamtensoldes an ihn in Schutz genommen. "Der Fall ist aufklärungsbedürftig", sagte der CSU-Politiker der "Berliner Zeitung".

"Und es ist fragwürdig, wenn der Bundesvorsitzende einer Polizeigewerkschaft noch Geld von seinem Dienstherrn erhält." Mayer fügte allerdings hinzu: "Das war abgestimmt und genehmigt. Deshalb sehe ich keinen Raum für eine Skandalisierung und kein strafwürdiges Verhalten."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gigolo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige