Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik 8,5 Milliarden Euro Überschuss für Länderhaushalte

8,5 Milliarden Euro Überschuss für Länderhaushalte

Archivmeldung vom 21.01.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.01.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Geldberg, Euro
Geldberg, Euro

Bild: Eigenes Werk / OTT

Die Länder haben nach einer Aufstellung des Bundesfinanzministeriums im vergangenen Jahr Überschüsse von rund 8,5 Milliarden Euro erwirtschaftet. Diese wollen die meisten Bundesländer nutzen, um Schulden zu tilgen, schreibt der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Damit tun sie mit ihrem unverhofften Geld genau das, was sie dem Bund vorwerfen.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will mit seinen 6,2 Milliarden Euro an Überschüssen aus dem Bundeshaushalt ebenfalls alte Kredite zurückbezahlen. Die Höhe der zusätzlichen Einnahmen der Länder entspricht zudem fast den Mitteln, die der Bund vergangenes Jahr an die Länder überwiesen hatte, um deren Kosten für die Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingen zu decken.

Weil sie die Mittel dafür offensichtlich aus dem laufenden Etat aufbringen konnten, haben die Länder das Geld des Bundes nun übrig.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zusage in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige