Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundesminister nur noch geschäftsführend im Amt

Bundesminister nur noch geschäftsführend im Amt

Archivmeldung vom 22.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Daniel Bahr Bild: Michael Dedeke / daniel-bahr.de
Daniel Bahr Bild: Michael Dedeke / daniel-bahr.de

Die Bundesregierung ist seit Dienstagnachmittag nur noch geschäftsführend im Amt. Das Kabinett Merkel erhielt von Bundespräsident Gauck im Schloss Bellevue seine Entlassungsurkunden und wartet jetzt auf etwaige Nachfolger.

"Das war eine spannende Zeit, die hinter mir liegt, ich möchte sie nicht missen. Auch wenn ich nicht alles umsetzen durfte, so konnte ich doch einiges verändern, gestalten und anstoßen. Möge Deutschland möglichst bald wieder eine liberale Stimme in Parlament und Regierung haben", schrieb der bisherige Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP), der sich vorerst keine Hoffnung auf eine zweite Amtszeit machen darf.

Auf eigenen Wunsch ganz sicher Schluss ist auch für Familienministerin Kristina Schröder (CDU): "Schaue mit Dankbarkeit auf 4 Jahre als Bundesministerin im @bmfsfj zurück. Starkes Haus, tolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!", kommentierte sie ihre Entlassung auf Twitter. Schröder möchte sich künftig mehr um ihre Familie kümmern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: