Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lammerts Stellvertreter gewählt - Roth mit schlechtestem Ergebnis

Lammerts Stellvertreter gewählt - Roth mit schlechtestem Ergebnis

Archivmeldung vom 22.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Claudia Roth 2007 in Göttingen Bild: Stepan / de.wikipedia.org
Claudia Roth 2007 in Göttingen Bild: Stepan / de.wikipedia.org

In der konstituierenden Sitzung des 18. Deutschen Bundestages sind am Dienstag die Stellvertreter gewählt worden - Claudia Roth bekam dabei von den sechs Kandidaten das schlechteste Ergebnis. Die ehemaligen Grünen-Chefin erhielt 415 von 626 abgegebenen Stimmen, weniger als jeder andere ihrer künftig fünf Stellvertreter-Kollegen.

Roth nahm es gelassen: Sie habe sich vorgenommen, ihr Amt so auszuüben, "wie ich bin". Die höchste Zustimmung erzielte mit 534 Stimmen die SPD-Politikerin Edelgard Buhlmann. Ihre Fraktionskollegin Ulla Schmidt durfte sich über 520 Ja-Stimmen freuen, Petra Pau (Linke) bekam 451, Peter Hintze (CDU) 449, Johannes Singhammer (CSU) 442 Stimmen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: