Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gröhe will Familien bei Pflege von Angehörigen mit bezahlter Auszeit helfen

Gröhe will Familien bei Pflege von Angehörigen mit bezahlter Auszeit helfen

Archivmeldung vom 22.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will Familien mit einer bezahlten Auszeit helfen, die Pflege ihrer Angehörigen besser zu organisieren. "Diese Lohnersatzleistung kommt zum 1. Januar 2015", kündigte der Minister im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus" an.

"Genau für diese Fälle, wenn kurzfristig die Pflege eines Angehörigen organisiert werden muss, soll es künftig eine zehntägige, bezahlte Auszeit vom Beruf geben", so Gröhe. Sie sei "vergleichbar dem Kinderkrankengeld". Zu den Verbesserungen in der Pflege ab 1. Januar gehöre es auch, "dass wir die Möglichkeiten der Tages-, Kurzzeit- und Verhinderungspflege zusammenfassen", kündigte der Minister an. Dadurch werde die Hilfe für Familien wesentlich flexibler. "Denn die Familie ist der Pflegedienst Nr. 1 in Deutschland", sagte Gröhe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Buchcover "Krebs? Na und?" von Karma Singh
Krebs? Na und?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kausal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen