Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kramp-Karrenbauer nimmt Merkel gegen Seehofer in Schutz

Kramp-Karrenbauer nimmt Merkel gegen Seehofer in Schutz

Archivmeldung vom 01.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Annegret Kramp-Karrenbauer Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Annegret Kramp-Karrenbauer Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat Kanzlerin Angela Merkel gegen Attacken des bayrischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) in Schutz genommen. "Ich kann die Position von Horst Seehofer nicht nachvollziehen", sagte Kramp-Karrenbauer im Interview mit dem "Handelsblatt".

Die Entscheidung der Kanzlerin von Anfang September zur Öffnung der Grenzen sei eine Entscheidung der Bundesregierung gewesen, in Absprache mit dem Auswärtigen Amt. Daraus steigende Flüchtlingszahlen abzuleiten, sei "schlicht falsch".

Die Lage in Syrien und Afghanistan sowie in den Flüchtlingslagern der Türkei und anderswo verschlimmere sich, das setze die Menschen in Bewegung "und nicht ein Selfie der Kanzlerin mit Flüchtlingen oder die kurzzeitige Öffnung der Grenzen", betonte die CDU-Politikerin. Überdies sei Merkel "doch nicht naiv und predigt nur die Willkommenskultur". Alle wüssten, dass nicht alle bleiben können. "Die, die kein Asyl bekommen, müssen wieder nach Hause."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klasse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige