Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Umfrage: Große Mehrheit der Deutschen hat keine Angst vor Corona-Ansteckung

Umfrage: Große Mehrheit der Deutschen hat keine Angst vor Corona-Ansteckung

Archivmeldung vom 21.08.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.08.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die große Mehrheit der Deutschen hat keine Angst mehr vor Corona (Symbolbild)
Die große Mehrheit der Deutschen hat keine Angst mehr vor Corona (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Mit dem erneuten Anstieg der positiven Corona-PCR-Tests wächst die Angst vor einer Ansteckung geringfügig. Aktuell äußern 34 Prozent sehr große bzw. große Sorgen (+6 Prozent), dass sie sich selbst oder Familienmitglieder mit dem Virus infizieren könnten. Zwei Drittel (66 Prozent) der Befragten machen sich aktuell geringe oder gar keine Sorgen.

Familienfeiern: Knappe Mehrheit für Beschränkung der Gästezahl

Um die Corona-Pandemie einzudämmen, sind sechs von zehn Deutschen (60 Prozent) dafür, die Anzahl der Gäste bei privaten Feiern wieder stärker als bisher zu beschränken. 37 Prozent sehen dafür keinen Bedarf. 3 Prozent machen keine Angaben. Insbesondere ältere Bundesbürger über 65 Jahre sprechen sich für eine stärkere Beschränkung aus (73:24 Prozent), jüngere unter 40 Jahren sind dagegen uneins (49:48 Prozent).

Olaf Scholz

Für 44 Prozent ein guter SPD-Kanzlerkandidat Seit vergangenem Montag steht fest: Die SPD will mit Olaf Scholz an der Spitze bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr antreten. Für 44 Prozent der Wahlberechtigten ist das eine positive Entscheidung, sie halten Olaf Scholz für einen guten SPD-Kanzlerkandidaten. 30 Prozent sind anderer Meinung. 26 Prozent können Scholz nicht beurteilen, kennen ihn nicht oder machen keine Angaben. Im eigenen Lager sind drei Viertel (75 Prozent) von ihm überzeugt und auch unter den Anhängern von Grünen (53 Prozent) und CDU/CSU (52 Prozent) überwiegt das positive Urteil. Die Anhänger von FDP (48 Prozent) und Linken (37 Prozent) sind in der Frage uneins, die AfD-Anhänger (23 Prozent) gehen mehrheitlich auf Distanz zum neu ernannten SPD-Kanzlerkandidaten. Olaf Scholz erreicht mit diesen Werten nicht den Zuspruch seiner beiden Vorgänger zum Zeitpunkt ihrer Nominierung. Vom Kanzlerkandidaten Martin Schulz waren im Januar 2017 fast zwei Drittel (64 Prozent) der Wahlberechtigten überzeugt. Peer Steinbrück erreiche im Herbst 2012 mit 58 Prozent ebenfalls einen höheren Zuspruch.

Sonntagsfrage

Leichter Zuwachs bei SPD und Linke Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und CSU auf 37 Prozent der Wählerstimmen. Die Grünen wären mit 17 Prozent zweitstärkste Kraft. Für die SPD würden sich 16 Prozent entscheiden, für die AfD 10 Prozent. Die Linke käme auf 8 Prozent der Stimmen, die FDP auf 6 Prozent. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union und SPD auf 53 Prozent der Stimmen. Im Vergleich zum DeutschlandTrend vom 6. August 2020 gewinnen SPD und Linke jeweils einen Prozentpunkt. Union, AfD und Grüne verlieren jeweils einen Prozentpunkt. Der Stimmenanteil für die FDP bleibt unverändert.

Datenbasis: Der DeutschlandTrend ist eine Umfrage von infratest dimap im Auftrag des ARD Morgenmagazins. Befragt wurden am 18. und 19. August 1.065 Wahlberechtigte in Deutschland. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4 (bei einem Anteilswert von 5 Prozent) bis 3,1 (bei einem Anteilswert von 50 Prozent) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann telefonisch unter 0172 - 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert werden. Die Ergebnisse werden im ARD-Morgenmagazin am Freitag, 21. August 2020, veröffentlicht. Die Fragen im Wortlaut: 1. Wie groß ist Ihre Sorge, dass Sie selbst oder Mitglieder Ihrer Familie sich mit dem Corona-Virus anstecken? 2. In den letzten Wochen ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus in Deutschland wieder gestiegen. Ein Vorschlag zur Eindämmung des Corona-Virus betrifft die Beschränkung der Gästezahl bei privaten Feiern. Sollte die Gästezahl bei privaten Feiern wieder stärker als bisher beschränkt werden oder nicht? 3. Die SPD hat sich bereits auf Olaf Scholz als Kanzlerkandidaten zur Bundestagswahl festgelegt. Was meinen Sie: Ist Olaf Scholz ein guter Kanzlerkandidat oder kein guter Kanzlerkandidat für die SPD? 4. Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre?

Quelle: WDR Westdeutscher Rundfunk (ots)


Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zunge in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige