Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik FDP knüpft Verteidigungsfähigkeit an wirtschaftliche Stärke

FDP knüpft Verteidigungsfähigkeit an wirtschaftliche Stärke

Archivmeldung vom 28.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bijan Djir-Sarai (2023)
Bijan Djir-Sarai (2023)

Bild: Eigenes Werk /SB

FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai hat beide Koalitionspartner mit Blick auf die Verteidigungsfähigkeit Deutschlands ermahnt. Die wirtschaftliche Stärke Deutschlands sei die Voraussetzung für eine funktionierende Sicherheitsarchitektur, sagte der Politiker der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

"Darüber müssen sich sowohl die SPD als auch die Grünen im Klaren sein." Djir-Sarai drängte darauf, dass Deutschland seine Verteidigungspolitik enger abstimmen müsse mit anderen europäischen Staaten. Es sei "nicht völlig abwegig", dass man es bald mit einer US-Regierung zu tun haben werde, die den Krieg in der Ukraine und die Sicherheit Europas ganz den Europäern überlasse. Es stelle sich die Frage, "ob wir darauf gut vorbereitet sind". 

Daraus schlussfolgert Djir-Sarai auch, der Kampf der Ukraine gegen die russischen Angreifer müsse noch entschlossener unterstützt werden. "Die Ukraine sollte jede Form der Unterstützung, die sie fordert, auch bekommen." Die wirtschaftspolitischen Vorschläge des Koalitionspartners kritisierte der Liberale scharf. Ein schuldenfinanziertes Sondervermögen in Milliardenhöhe, wie es Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) vorgeschlagen hat, nannte er "Gift für den Wirtschaftsstandort Deutschland" und äußerte, "bei allem Respekt", das werde "nicht funktionieren".

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wich in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige