Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dobrindt: Seehofer "gefühlter" Spitzenkandidat bei Wahl 2017

Dobrindt: Seehofer "gefühlter" Spitzenkandidat bei Wahl 2017

Archivmeldung vom 15.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Alexander Dobrindt Bild: International Transport Forum, on Flickr CC BY-SA 2.0
Alexander Dobrindt Bild: International Transport Forum, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) sieht Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer als "gefühlten Spitzenkandidaten" der CSU für die Bundestagswahl 2017.

Dobrindt sagte der Zeitung "Bild am Sonntag": "Ich kann der CSU nur raten, bei der Bundestagswahl Horst Seehofer zu plakatieren."

Zugleich verteidigte Dobrindt seine öffentliche Kritik an Angela Merkel. Er hatte als einziger Minister der Union die Kanzlerin in der Flüchtlingskrise öffentlich hart kritisiert: "Ich argumentiere in der Sache, und dabei kennt Angela Merkel meine Meinung, ich habe mehrfach mit ihr darüber gesprochen", so Dobrindt. Der Zusammenarbeit im Kabinett habe das aber nicht geschadet: "Ich vertrete in der Koalition die CSU, und außerdem gehe ich davon aus, dass man in hohe politische Ämter gewählt wird, um für seine Überzeugung zu werben und diese nicht zu verstecken."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte relikt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige