Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bund und Länder verabreden neue Gesprächsrunde über Energieausbau

Bund und Länder verabreden neue Gesprächsrunde über Energieausbau

Archivmeldung vom 06.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Der Umriss einiger Windkraftanlagenmodelle der Firma Enercon aufgetragen gegen den Zeitpunkt ihrer Einführung.
Der Umriss einiger Windkraftanlagenmodelle der Firma Enercon aufgetragen gegen den Zeitpunkt ihrer Einführung.

Lizenz: CC0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Im Januar sollen die Chefs der Staatskanzleien der Länder zusammenkommen, um mit der Bundesregierung über Themen wie Genehmigungsverfahren und Versorgungssicherheit zu beratschlagen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Donnerstag nach einem Treffen mit den Ministerpräsidenten in Berlin. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ergänzte, es gehe um "mehr Geschwindigkeit".

Die verschiedenen Institutionen würden sich bislang teilweise blockieren. Dies betreffe nicht nur den Ausbau erneuerbarer Energien, sondern auch den Mobilfunk. Er sei zuversichtlich, dass es auf der "Energie-Konferenz" im Januar hierfür Lösungen geben werde. Betreffend der noch vor Weihnachten anstehenden Verhandlungen über das Klimapaket im Vermittlungsausschuss deutete die Kanzlerin an, den Ländern bei den befürchteten Steuerausfällen entgegen zu kommen. Man habe schon oft eine Einigung gefunden, zeigte sich Merkel optimistisch.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige