Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hans-Jürgen Goßner MdL: Forschungsstelle Linksextremismus nötiger denn je

Hans-Jürgen Goßner MdL: Forschungsstelle Linksextremismus nötiger denn je

Archivmeldung vom 24.11.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Hans-Jürgen Goßner MdL im Sitzungssaal der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg
Hans-Jürgen Goßner MdL im Sitzungssaal der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

Foto: Pediwikia2018
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Die Rede des Waiblinger EU-Kandidaten Reinhard Neudorfer auf dem Linken-Parteitag beweist, wie richtig wir mit unserer Forderung nach einer Forschungsstelle Linksextremismus liegen." Mit diesen Worten kommentierte der sicherheitspolitische AfD-Fraktionssprecher Hans-Jürgen Goßner den Auftritt des DGB-Funktionärs, der offen zu Gewalt gegen AfD-Mitglieder und Unterstützer aufgerufen hatte. "Es kann nicht sein, dass unter dem Beifall der Versammlung ein linker Funktionär ungestraft von 'weiteren Möglichkeiten, die ich hier nicht öffentlich darlegen möchte' fabulieren darf.

Ich wiederhole gern: Der Verfassungsschutzberichtes 2020 zeigte schwarz auf weiß, dass es in Baden-Württemberg mehr Links- als Rechtsextremisten gab, sowohl insgesamt, als auch hinsichtlich ihrer Gewaltbereitschaft. Und laut Sicherheitsbericht 2021 verzeichnete Baden-Württemberg einen Anstieg von sage und schreibe 32 % bei 'linke Straftaten', während 'rechte Straftaten' dagegen zurückgingen. Das ficht Innenminister Strobl (CDU) aber nicht an, er bittet stattdessen baden-württembergische Steuerzahler mit Millionen Euro für überflüssige Professorenstellen und Lehrstühle für eine 'Forschungsstelle Rechtsextremismus' zur Kasse."

Quelle: AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte magie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige