Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lambsdorff mahnt Bundesregierung zu Vorsicht im Fall Khashoggi

Lambsdorff mahnt Bundesregierung zu Vorsicht im Fall Khashoggi

Archivmeldung vom 24.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Alexander Graf Lambsdorff Bild:ALDE Communication, on Flickr CC BY-SA 2.0
Alexander Graf Lambsdorff Bild:ALDE Communication, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff mahnt Deutschland in der Affäre um die Tötung des saudischen Journalisten Jamal Khashoggi zu Zurückhaltung. "Die Menschenrechtslage in Saudi-Arabien ist schon schwierig genug. Die Tötung Khashoggis hat das jetzt aber der ganzen Welt vor Augen geführt", sagte Lambsdorff der "Bild". Er hoffe, "dass das dem Herrscherhaus eine Lektion ist".

Dennoch sei Saudi-Arabien im Nahen Osten "unentbehrlich als Gegengewicht zu der aggressiven Politik des Iran, der Israel direkt bedroht", sagte der FDP-Politiker. "Israels Sicherheit ist eine Verpflichtung für die deutsche Außenpolitik. Deswegen darf man trotz dem Entsetzen über Khashoggis Ermordung die Beziehungen zu Saudi-Arabien nicht beenden. Wir brauchen manchmal auch Zusammenarbeit mit schwierigen Partnern."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: