Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Büttner: Nationale Sicherheit hat bei kritischer Infrastruktur allererste Priorität

Büttner: Nationale Sicherheit hat bei kritischer Infrastruktur allererste Priorität

Freigeschaltet am 16.05.2019 um 16:53 durch Andre Ott
Matthias Büttner (2019)
Matthias Büttner (2019)

Bild: AfD Deutschland

Zum von US-Präsident Donald Trump ausgerufenen nationalen Notstand bei der Informations- und Kommunikationstechnik und der Aufnahme von Huawei und 70 weiteren Unternehmen auf die U.S. Trade Blacklist erklärt der AfD-Bundestagsabgeordnete Matthias Büttner, Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Büttner: „Präsident Trump handelt im Gegensatz zur deutschen Bundesregierung im Interesse seiner Nation. Auch in Deutschland muss ein Umdenken bei der kritischen Infrastruktur einsetzen und der nationalen Sicherheit eine weitaus höhere Priorität zugeordnet werden. Bereits im September 2018 haben wir als AfD-Fraktion in einer kleinen Anfrage (Drs. 19/4419) dieses Thema auf den Tisch gebracht, sowie mit einem Antrag ‚Schutz der Kritischen 5G-Infrastruktur vor staatsnahen Netzwerkausrüstern‘ (Drs. 19/7723), weiteren kleinen Anfragen und fortwährendem kritischen Begleiten in den Ausschüssen des Deutschen Bundestags unseren Standpunkt untermauert.“

Dirk Spaniel, Obmann der AfD-Fraktion im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, ergänzt: „Die Maßnahmen der Bundesregierung sind absolut ungenügend. Wieder zeigt uns ein verbündeter Staat, wie viel mit einer Regierung möglich ist, die eigene Interessen vertritt und nach ihnen handelt.“

Quelle: AfD Deutschland

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige