Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Röttgen: Fehler eingestehen reicht nicht

Röttgen: Fehler eingestehen reicht nicht

Archivmeldung vom 27.03.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.03.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Norbert Röttgen (2019)
Norbert Röttgen (2019)

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen hat nach dem Fehlereingeständnis von Bundeskanzlerin Angela Merkel (auch CDU) nun auch konkrete Schritte angemahnt. "Fehler einzugestehen, ist wichtig, reicht aber nicht", schrieb Röttgen am Samstagabend auf Twitter.

Röttgen weiter: "Wir werden die Lage nur verändern, wenn jetzt auch die richtigen Konsequenzen folgen." Man müsse ehrlich sagen, wie es ist: "Die Lage war noch nie so ernst in dieser Pandemie. Und die Mobilität runterfahren, um die Welle zu brechen", verlangte der Außenpolitiker. Bei der Kanzlerkandidatur der Union sieht er die größten Erfolgsaussichten als entscheidendes Kriterium. "Daran sollten sich beide Parteivorsitzenden orientieren und einen Vorschlag machen", verlangte Röttgen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

3. Lockdown 2021 – Pfarre St. Nikolai im Sausal – Nachricht der Redaktion (Hans-Jörg Karrenbrock) from Semian Alphabet on Vimeo.

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte arbeit in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige