Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD-Verkehrsexperte Scheer will neues Konzept für Bahnprivatisierung

SPD-Verkehrsexperte Scheer will neues Konzept für Bahnprivatisierung

Archivmeldung vom 28.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der SPD droht ein neuer Streit um die geplante Teilprivatisierung der Deutschen Bahn. Der SPD-Verkehrsexperte Hermann Scheer hat nach einem Bericht des Hamburger Magazins stern ein alternatives Konzept entwickelt, nach dem nur die Transport- und Logistiksparte der Deutschen Bahn (Railion, Schenker) zu 49 Prozent verkauft werden sollen.

Dieser Teil könnte an die Börse gehen - eventuell als Volksaktien. Der Personenverkehr (Regional-, Stadt-, Fernverkehr) und die Infrastrukturen (Stationen, Netze, Energie, Dienstleistungen) hingegen würden nach seinem Modell zu 100 Prozent im Besitz des Bundes bleiben. Der SPD-Abgeordnete sieht in seinem Vorschlag "den goldenen Schnitt, der dem Wesen der Bahn gerecht" werde. Scheer zum stern: "So bleibt die Bahn dem Volk für die Zukunft erhalten - wie es das Grundgesetz auch verlangt."

Mit seinem Entwurf wendet sich Scheer gegen Pläne von Finanzminister Peer Steinbrück. Der stellvertretende SPD-Parteichef favorisiert das "Holding-Modell". Es sieht den 49-prozentigen Verkauf des Personenverkehrs, der Transport- und Logistiksparten vor.

Über die Börsenpläne soll am 10. Dezember im Koalitionsausschuss von Union und SPD entschieden werden.

Quelle: Pressemitteilung stern

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fundus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige