Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Thore Stein: Vorwürfe gegen Bettina Martin müssen Nachspiel haben

Thore Stein: Vorwürfe gegen Bettina Martin müssen Nachspiel haben

Archivmeldung vom 17.08.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.08.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Thore Stein (2022) Bild: AfD Deutschland
Thore Stein (2022) Bild: AfD Deutschland

Laut eines Medienberichts hegt die CDU-Fraktion den Verdacht, dass Bildungsministerin und Landtagsabgeordnete Bettina Martin ihren tatsächlichen Lebensmittelpunkt nicht in Schwerin, sondern in Kleinmachnow bei Berlin hat.

Dazu erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern, Thore Stein: „Der im Raum stehende Vorwurf ist ungeheuerlich und muss definitiv Konsequenzen haben. Die Frage ist nur für wen. Selbstverständlich hat Frau Martin ihr Landtagsmandat zu Unrecht erworben, wenn sich die Vorwürfe bestätigen sollten. Es wäre aber ebenso erheblich, wenn die Vorwürfe sich als haltlos erwiesen und der CDU-Abgeordnete, der mit der Vermutung an die Öffentlichkeit gegangen ist, nur aufgrund einer wagen Vermutung gehandelt hat.

So oder so muss die Sache ein Nachspiel haben. Hier muss dringend Licht ins Dunkel gebracht werden, was an den Vorwürfen dran ist.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte info in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige