Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schulleistungsstudie: Wanka nicht überrascht

Schulleistungsstudie: Wanka nicht überrascht

Archivmeldung vom 11.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Johanna Wanka (2012)
Johanna Wanka (2012)

Foto: Axel Hindemith
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesbildungsministerin Wanka ist vom Ergebnis der bundesweiten Schulleistungsstudie "wenig überrascht". Das sagte Wanka dem Hörfunksender "MDR Info". Die Naturwissenschaften hätten im Osten schon immer einen besonderen Stellenwert gehabt. In dem Schulvergleich haben Schüler aus den neuen Bundesländern im Gegensatz zu westdeutschen Schülern besser abgeschnitten.

Die Studie zeigt, dass ostdeutsche Schüler der 9. Jahrgangsstufe in den Naturwissenschaften und Mathematik deutlich leistungsstärker sind als ihre westdeutschen Mitschüler. Die Spitze bilden in den Fächern Mathematik, Physik, Biologie und Chemie die Bundesländer Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Von den Westländern schaffte es nur Bayern im Fach Mathematik auf einen vorderen Platz. Am Ende der Liste befinden sich Bremen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Die Goldene Blume
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte noch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen