Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bosbach: Spuren aus Berliner Terror-Lkw noch nicht aufgeklärt

Bosbach: Spuren aus Berliner Terror-Lkw noch nicht aufgeklärt

Archivmeldung vom 22.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wolfgang Bosbach Bild: CDU/CSU-Fraktion
Wolfgang Bosbach Bild: CDU/CSU-Fraktion

Nach Aussagen des CDU-Innenpolitikers Wolfgang Bosbach sind die Spuren aus dem Berliner Terror-Lkw noch nicht aufgeklärt. Dazu gehörten unter anderem DNA-Spuren, sagte Bosbach, der auch Mitglied des Bundestags-Innenausschusses ist, im ZDF-"Morgenmagazin".

Zu dem Tatverdächtigen Anis Amri sagte Bosbach, dass dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit "der Täter sein könnte". Neben den gefundenen Ausweisdokumenten spreche auch die Vorgeschichte des Tunesiers dafür. Außerdem forderte der CDU-Politiker Konsequenzen für die Asylpolitik aus der Tat: Bestehendes Recht müsse konsequent angewendet werden. Außerdem sollten die Maghreb-Staate als sichere Herkunftsstaaten deklariert werden.

Unterdessen läuft die europaweite Fahndung nach dem 24-jährigen Anis Amri auf Hochtouren. Er ist "dringend tatverdächtig", den Lkw gefahren zu haben, der am Montagabend auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz in eine Menschenmenge gerast war. Bei dem Anschlag kamen zwölf Menschen ums Leben, viele weitere wurden verletzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pirsch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige