Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik De Maizière will Altersgrenzen in Behörden und Organisationen lockern

De Maizière will Altersgrenzen in Behörden und Organisationen lockern

Archivmeldung vom 20.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Thomas de Maizière Bild: NEXT Berlin - Image by Dan Taylor/Heisenberg Media - www.heisenbergmedia.com/, on Flickr CC BY-SA 2.0
Thomas de Maizière Bild: NEXT Berlin - Image by Dan Taylor/Heisenberg Media - www.heisenbergmedia.com/, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die Altersgrenzen in Behörden und Organisationen lockern, um der steigenden Zahl älterer Menschen mehr Möglichkeiten zum Engagement zu eröffnen. "Letztlich ist die Generation der `jungen Alten` unterfordert", sagte de Maizière dem "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe).

"Diese Generation ist körperlich und geistig oft noch sehr fit, und es wäre falsch, wenn wir als Gesellschaft das nicht nutzen würden."

Als konkretes Beispiel nannte der Minister das Technische Hilfswerk (THW), das seinem Ministerium unterstellt ist. "Das Technische Hilfswerk wird die Altersgrenze für seine Mitarbeiter aufheben, die im Moment noch bei 60 Jahren liegt", sagte de Maizière dem Blatt. "Es wird dann nur noch den Unterschied zwischen aktiven und inaktiven Mitgliedern geben."

Die Katastrophenhelfer wollen zugleich das Mindestalter für den THW-Nachwuchs von bisher zehn auf sechs Jahre senken.

De Maizière, der am Freitag auch bei einem Demographiekongress der CDU-nahen Adenauer-Stiftung auftritt, forderte in der Zeitung auch für öffentliche Ämter den Verzicht auf generelle Altersgrenzen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ahle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen