Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Fünfzig Mal höher als offiziell zugegeben: 500.000 gewaltbereite Linksextremisten in Deutschland

Fünfzig Mal höher als offiziell zugegeben: 500.000 gewaltbereite Linksextremisten in Deutschland

Archivmeldung vom 05.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Linksterroristen der Antifa im Zerstörungsrausch (Symbolbild)
Linksterroristen der Antifa im Zerstörungsrausch (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Seit Jahren wird das Phänomen Linksextremismus in Deutschland verharmlost. Millionen an Steuergeldern fließen in den „Kampf gegen rechts“; um den sich mittlerweile eine eigene Industrie gebildet hat. Der Kampf gegen Linksextremismus ist dagegen noch immer ein Randphänomen. Die Begründung von Politik und Medien: Es gibt kaum Linksextremismus, außerdem gehe von ihnen keine Gefahr aus, so das Credo der Etablierten, berichtet das Magazin "Anonymousnews".

Weiter wird berichtet: "Wie weit Linksextremismus in der Gesellschaft vertreten ist, zeigte eine repräsentative Studie der Freien Universität Berlin. Ein Sechstel der Deutschen hat eine linksradikale oder linksextreme Grundhaltung, 13 Prozent stimmen überwiegend einer linksextremen Grundhaltung zu. Vier Prozent der Bevölkerung hat ein „geschlossen linksextremes Weltbild“.

Von diesen 4 Prozent befürworten wiederum 14 Prozent die Gewaltanwendung gegenüber Staat und politischen Gegnern. Das klingt relativ wenig, rechnet man aber in totalen Zahlen, kommt man zu erschreckenden Ergebnissen: 3,28 Millionen Bundesbürger zählen demnach zu Linksradikalen oder Linksextremen. Davon wiederum unterstützen 460.000 die Anwendung von Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung.

Anhand der 460.000 gewaltaffinen Linken kann man ablesen, wie schlecht der deutsche Verfassungsschutz arbeitet. 2017 veröffentliche das Bundesamt für Verfassungsschutz – damals noch unter Hans-Georg Maaßen – die Zahl der Linksextremisten: 29.500 Personen innerhalb Deutschlands, wovon lediglich 9.000 zu den gewaltorientierten Linksextremen zählen.

Selbst wenn das Bundesamt für Verfassungsschutz sauber gearbeitet haben sollte und gewaltaffine Linke nicht unter den Teppich gekehrt hat, ist die Dunkelziffer, beziehungsweise das gewaltbereite Personenpotenzial fast fünfzig Mal höher als die veröffentlichte Zahl.

Sollte es zu gesellschaftlichen Verwerfungen oder linksextremen Ausschreitungen kommen, werden Millionen von linksextremen Deutschen entweder mitmachen, oder schweigend und lächelnd zusehen. Auch die Bundesrepublik Deutschland ist als solches Ziel der linksextremen Kritik: 46 Prozent der linksextremen Personen unterstützen eine Abschaffung der BRD.

Auch im Bereich der Wirtschaft arbeiten die Linken gegen Freiheit und Marktwirtschaft: Knapp 60 Prozent der Ostdeutschen und 42 Prozent der Westdeutschen halten Sozialismus für eine gute Idee, „die nur schlecht ausgeführt wurde“. Kapitalismus, so meinten über 30 Prozent, führte zu Hunger und Armut. Ein ganzes Fünftel der Deutschen unterstützte die Aussage, dass Reformen nicht funktionieren werden, und forderte eine sozialistische Revolution."

Quelle: Anonymousnews

Anzeige:
Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 6
ExtremNews kommentiert - Folge 6
Screenshot aus dem angefügten Video
Die Kaste als geistiges Niveau
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hose in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige