Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Nolte: Der Afghanistan-Einsatz ging von unrealistischen Annahmen aus!

Nolte: Der Afghanistan-Einsatz ging von unrealistischen Annahmen aus!

Archivmeldung vom 26.02.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AfD Deutschland
Bild: AfD Deutschland

Nach dem beinahe 20-jährigen deutschen Afghanistan-Einsatz zieht der AfD-Bundestagsabgeordnete und Soldat Jan Nolte eine schonungslose Bilanz: 59 tote deutsche Soldaten sind der Preis für einen Einsatz, der schon zu Beginn von unrealistischen Annahmen ausging. Die Vorstellung, man könne Afghanistan in Windeseile in ein Land mit westlichen Wertvorstellungen transformieren, war naiv.

Die eigentlichen Mandatsziele des Einsatzes gerieten ohnehin in den Hintergrund, so Nolte. „Es ging im Kern darum, den USA die eigene Treue zu beweisen.“ Wenn es nach der AfD-Fraktion gegangen wäre, dann wäre dieser Einsatz schon viel früher beendet worden!


Quelle: AfD Deutschland

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte belegt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige