Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Berlins Innensenator Geisel zum Jahrestag des Breitscheidplatz-Anschlags: "Nicht in Angst verfallen"

Berlins Innensenator Geisel zum Jahrestag des Breitscheidplatz-Anschlags: "Nicht in Angst verfallen"

Archivmeldung vom 19.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Andreas Geisel (2016)
Andreas Geisel (2016)

Bild: SPD Berlin

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat dazu aufgerufen, sich von möglichen Terror-Anschlägen nicht einschüchtern zu lassen. Niemand könne ein Attentat ausschließen, sagte Geisel am Mittwoch im Inforadio des rbb. Worauf es aber ankomme, sei nicht "in Angst zu verfallen".

Der heutige Jahrestag des Terroranschlags vom Breitscheidplatz stehe "ganz eindeutig im Zeichen des Gedenkens an die Opfer". Wichtig sei aber deutlich zu machen, dass "unsere offene Gesellschaft, unsere Demokratie zwar verletzbar ist, dass wir aber diese offene Gesellschaft weiter leben, dass wir unser Leben nicht ändern, dass wir nicht anders denken, nicht anders glauben, denn das wäre ein Erfolg für die Terroristen, und den gönnen wir ihnen nicht."

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Anzeige: