Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD-Landtagsabgeordneter Serdar Yüksel rettet AfD-Mitarbeiter das Leben

SPD-Landtagsabgeordneter Serdar Yüksel rettet AfD-Mitarbeiter das Leben

Archivmeldung vom 01.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Serdar Yüksel (2014), Archivbild
Serdar Yüksel (2014), Archivbild

Foto: LTH89
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Serdar Yüksel (45), SPD-Landtagsabgeordneter, aus Bochum hat am Mittwoch im NRW-Landtags-Gesundheitsausschuss offenbar einem wissenschaftlichen Mitarbeiter der AfD-Fraktion das Leben gerettet. Das berichtet die in Essen erscheinende Westdeutsche Allgemeine Zeitung. Der AfD-Mitarbeiter war mitten in der Sitzung mit schwersten Herzproblemen zusammengebrochen.

Yüksel, der gelernter Intensiv-Krankenpfleger ist, stellte einen Herzstillstand fest und begann sofort erfolgreich mit der Herzdruck-Massage. Die FDP-Abgeordnete Susanne Schneider - ebenfalls eine erfahrene Krankenschwester - übernahm die Mund-zu-Mund-Beatmung. Die Wiederbelebung funktionierte, der Patient soll nach einigen Minuten wieder ansprechbar gewesen sein, hieß es. Nach zehn Minuten trafen Rettungssanitäter ein, der Patient wurde in ein Krankenhaus gebracht. Serdar Yüksel war zufrieden, dass er sein Fachwissen in einer solchen Notsituation anwenden konnte. "Da hilft man einfach spontan", sagte er der WAZ. Yüksel war bis zu seiner Wahl ins NRW-Landesparlament 15 Jahre lang Intensivpfleger im Marienhospital Gelsenkirchen und hat Gesundheitsmanagement studiert.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige