Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Innenminister: Amri mit hoher Wahrscheinlichkeit der Täter

Innenminister: Amri mit hoher Wahrscheinlichkeit der Täter

Archivmeldung vom 22.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Thomas de Maizière Bild: NEXT Berlin - Image by Dan Taylor/Heisenberg Media - www.heisenbergmedia.com/, on Flickr CC BY-SA 2.0
Thomas de Maizière Bild: NEXT Berlin - Image by Dan Taylor/Heisenberg Media - www.heisenbergmedia.com/, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der nach dem Berliner Terroranschlag gesuchte 24-jährige Tunesier Anis Amri ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auch der Täter. Das sagte Bundesinnenminister Thomas de Maizière am Donnerstag nach einem gemeinsamen Besuch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Justizminister Heiko Maas beim Bundeskriminalamt in Berlin.

Es gebe neben den gefundenen Fingerabdrücken nun noch zusätzliche Hinweise, die das nahelegen würden. Justizminister Heiko Maas lobte einen "schnellen Austausch" zwischen den Ermittlungsbehörden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel räumte ein, dass man "theoretisch schon lange gewusst" habe, dass Deutschland Ziel des islamistischen Terrorismus sein könne. Man habe daher erhebliche Anstrengungen unternommen, um Terrorismus abwehren zu können. Merkel sprach von einer "Bewährungsprobe" und sie sei zuversichtlich, diese nun zu bestehen. Sie sei stolz, wie besonnen die meisten Menschen auf den Anschlag reagiert hätten. Weiter sprach sie von einer "reibungslosen Kommunikation" mit den Ermittlungsbehörden anderer Länder.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sklera in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen