Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lauterbach erwartet breite Mehrheit im Bundestag für Widerspruchsregelung bei Organspenden

Lauterbach erwartet breite Mehrheit im Bundestag für Widerspruchsregelung bei Organspenden

Freigeschaltet am 14.09.2018 um 06:37 durch Andre Ott
Prof. Dr. med. Dr. sc. (Harvard) Karl Lauterbach
Prof. Dr. med. Dr. sc. (Harvard) Karl Lauterbach

Bild: Wikipedia.de

SPD-Vizefraktionschef Karl Lauterbach rechnet mit einer breiten Zustimmung für einen Gruppenantrag im Bundestag zur Einführung einer Widerspruchsregelung für Organspenden, den er gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf den Weg bringen will. "Ich habe großes Verständnis für die Bedenken gegenüber einer Widerspruchslösung", sagte Lauterbach der "Saarbrücker Zeitung" (Freitag-Ausgabe). Er gehe aber davon aus, "für den Systemwechsel bei der Organspende eine breite Mehrheit im Bundestag zu bekommen".

Die Zahl der Organspender in Deutschland sei so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr, erklärte der SPD-Politiker. "Die seit 2012 geltende Entscheidungslösung ist überwiegend wirkungslos, und die Situation für die Menschen, die ein Spenderorgan brauchen, ist dramatisch schlecht". Daher, so Lauterbach, müssten die rechtlichen Regelungen zur Organentnahme geändert werden. "Sonst werden wir die Spenderzahlen von früher nie wieder erreichen".

Er werde deshalb gemeinsam mit Spahn einen Gruppenantrag auf den Weg bringen. "Der genaue Zeitplan ist aber noch nicht festgelegt", sagte Lauterbach.

Quelle: Saarbrücker Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
Das Uratom Anu
Das Uratom Anu oder Gott würfelt nicht
Bild: Königreich Deutschland
Es tut sich was im "Königreich Deutschland"
Termine
22. VENUS
14055 Berlin
11.10.2018 - 14.10.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige